All about

Spiele ….

Viele Frauen spielen Spiele ….

Ich meine keine Spiele, die Spaß machen.

Ich meine manipulative Spiele.

Nicht alle Frauen!!!!

Aber sehr viele.

Manchmal Spiele, die gegen den Willen ihrer Männer gehen,nur um diese in die Richtung zu bekommen, die sie gerne haben möchten.

Jaa, ich weiß….
Viele Männer sagen: Mit mir kann man das nicht machen.

Aber das stimmt nicht.

Viele Männer fallen darauf herein.
Aber es stimmt. Nicht alle.

Das hat nichts mit Intelligenz oder Wissen zu tun.

Das ist einfach so, das viele Frauen komplexer denken und ein sehr guter Freund von mir hat mal gesagt:

“Weißt du Heide, kein Mann kann so “schlecht” denken, wie eine Frau sein kann.

Und ich glaube, er hat Recht.

Nicht schlecht in Form von wirklich bösartigen Sachen.

Einfach “schlecht” in Form von, dass viele Frauen versuchen ihre Partner zu manipulieren.
In die Richtung zu bringen, in die sie wollen.
Durch Tränen, durch Wut, durch Worte, die zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort eingesetzt werden.
Einfach eine “schwache”, “verständnisvolle” Frau sein zum richtigen Zeitpunkt, mit den richtigen Worten, so dass der Partner gar nicht auf die Idee kommt, das er “manipuliert” wird.

Aber nur zur Erinnerung an all diese Frauen:

Ihr nehmt euren Partner seinen freien Willen.
Er weiß, was gut für ihn ist (auch wenn ihr das oft nicht wahr haben wollt …)
Er wird sich früher oder später entweder seinem “Schicksal” fügen oder er wird ausbrechen.

Manche offensichtlich, indem sie gehen.

Manche versteckt….

Den Preis dafür zahlen früher oder später beide.

Der eine weil er betrogen oder ignoriert wird.
Der andere weil er verlassen wird.

Aber warum ist es so schwer, einfach ehrlich zueinander zu sein?

Warum kann man nicht mit klar, ehrlich und geradlinig miteinander umgehen?

Liegt es an der Angst den Partner zu verlieren?
Liegt es an der eigene Unsicherheit?
Liegt es an dem eigenen Charakter?

Ich weiß es nicht?

Alles was ich weiß, ist das ich den geradlinigen, ehrlichen Weg bevorzuge.

Was ich auch weiß, ist das ich damit oft nach aussen “verloren” habe.

Aber eines habe ich nie verloren.
Mich selbst.
Meine Selbstachtung.
Meinen eigenen Ehrlichkeit.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply