All about Family

Internat

Education is the most powerful weapon which you can use to change the world

– Nelson Mandela –

 

Es ist schon aufregend.

Wir waren die letzten Wochen unterwegs in England um ein Internat für meine Tochter zu finden.
Eine aufregende Zeit.
Internate in England sind so ganz anders als Internate in Deutschland.

Die Art und Weise wird wie unterrichtet wird unterscheidet sich doch in vielen Punkten stark dem der deutschen Schulen.

In England in ein Internat zu gehen, gehört das zu einer Auszeichnung.
In Deutschland stellen sich jedoch oft aussenstehende bei einem Internatsbesuch erstmal die Frage, ob die Eltern nicht mehr mit dem Kind klar kommen, oder ob das Kind nicht in der Lage ist eine “normale Schule” zu besuchen?

In englischen Schulen herrscht ein ganz anderer Lernstil.
Man geht viel intensiver auf die Stärken und Schwächen der einzelnen Schüler ein. Diese werden mehr gefördert oder erhalten viel mehr Unterstützung.Dies geschieht oft durch das gezielte Interesse der Lehrer am einzelnen Schüler.
Das Fächerangebot, der englischen Schulen ist weitaus höher und auch sehr weit gestreut.
Man ist nicht an die 10-12 Fächer gebunden, sondern kann frei entscheiden, nach seinen Fähigkeiten und späteren beruflichen Wünschen.

Das Sportangebot ist sehr groß und es wird auf sehr viel Wert auf eine sportliche Ausbildung gelegt.
Es wird oft hart trainiert und die Schulen machen oft Wettbewerbe untereinander.

Überhaupt wird sehr viel Wert auf die Gemeinschaft, Höflichkeit, Disziplin, gegenseitige Unterstützung und Teamgeist gelegt.
Natürlich werden auch im Gegensatz zu deutschen Schulen Regeln, die ein Schüler vor Beginn unterschreibt, eingefordert. Was meiner Meinung nach für den zukünftigen Werdegang eines jeden Einzelnen sehr von Vorteil ist.
Ist es doch auch ein wichtiger Baustein im beruflichen und privaten Leben.

Natürlich ist es auch ein Kostenfaktor.
In England wird deshalb auch schon früh darauf gespart.
Da fällt das ein oder andere Paar Markenturnschuhe, das größere Haus oder das 2. Auto auch mal den Kosten für die Ausbildung auf einem Internat für die Kinder zum Opfer.

Aber trotzdem sind viele deutsche Familien, die es sich auch leisten können, nicht bereit für die Ausbildung ihrer Kinder, mehr als üblich, Geld zu investieren.

Warum eigentlich?

Ich bin nach wie vor der Ansicht, das es wichtig ist, unseren Kindern die bestmögliche Ausbildung zu geben, die es unser Rahmen erlaubt.

Da sind wir Deutschen aber doch sehr oft anders als die Engländer.

Bei dem Besuch der verschiedenen englischen Internate ist mir aufgefallen, mit wie viel Freude, Begeisterung, Disziplin und trotzdem ganz “normal Kind/Jugendlich sein” die Kinder und Jugendlichen dort aufwachsen.

Ich war beeindruckt von dem Bildungsangebot.
Sei es Musik, Sprachen, Kunst, Design, Sport, Wissenschaft, Karriereplanung … Fast alles ist möglich,
Und sollte es auch mal etwas geben, was nicht angeboten wird, so versucht die Schule es möglich zu machen, das der jeweilige Schüler auch da ein Lehrangebot bekommt.

Und was ich auch als sehr wichtig empfinde, ist das persönliche.
Sind die Kinder bzw. Jugendlichen doch fern ihrer Familie.
Es gibt immer Ansprechpartner für Sorgen, Probleme, Heimweh oder was auch immer.
Und das 24/7.

Ich denke, das es eine tolle Erfahrung wird und wir freuen uns jetzt schon alle auf die Erfahrungen, die sie machen darf und wird.

Es gibt nur eines was auf Dauer teurer ist als Bildung. Keine Bildung

– John F. Kennedy –

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply